Wie kann Storytelling im regionalen Genuss-Segment eingesetzt werden?

Innovative Produkt- und Angebotsentwicklung
    Plätze frei
  • Seminar: Nr. NL3TWH18
  • Termin:
    • 20.03.2019, 10:00 - 14:30 Uhr
  • Veranstaltungsort: Mettmann
  • Dozent: Elisabeth Hiltermann
  • Schulungsbeitrag: auf Anfrage

Aufbauend auf den Ergebnissen des letzten Workshops zum Thema „Megatrend Regionalität – TYPISCH neanderland“ soll in diesem Termin das Thema Storytelling im regionalen Genuss-Segment näher beleuchtet werden. Die Teilnehmenden lernen im Workshop, wie sie selbstständig Geschichten finden und formulieren können und Storytelling richtig einsetzen, um Gäste und Interessierte besser auf das eigene regionaltypische Angebot aufmerksam zu machen. Workshop Phasen dienen dabei dem besseren Verständnis und geben die Möglichkeit, unter Anleitung der Referentin an Vermarktungsstrategien zu arbeiten.

Die wichtigsten Inhalte auf einen Blick:

  • Rückblick auf den Workshop am 15. November 2018 zum Thema „Regionale Produkte und Angebote“ – Welche Ideen wurden weiterverfolgt?
  • Was ist „Storytelling“?
  • Was brauchen wir, um eine gute Geschichte erzählen zu können?
  • Welche Zielgruppen und Themen sollen angesprochen werden?
  • Über welche Kanäle können Geschichten erzählt bzw. verbreitet werden?
  • Best Practice Beispiele aus dem Genuss-Segment

Zielgruppe:

Touristiker und touristische Betriebe aus dem "TYPISCH neanderland"-Netzwerk (Hotellerie, Gastronomie, Museen, Freizeiteinrichtungen, Landwirtschaftliche Betriebe)

Hinweis:

Dieses Seminar ist kostenfrei und Sie können vor Ort kostenlos parken.

Dozent: Dipl.-BW (FH) Elisabeth Hiltermann

Anmeldeschluss: 18.03.2019